Vortrag, Kunst & Musik im Herbst, Licht & Klassik im Winter …

Im Dezember wird’s feierlich und der Sonntagnachmittag lockt nicht nur mit Süssigkeiten im Schrankfach sondern mit klassischer Musik im Wohnzimmer Eiche rustikal: „Es wird gemütlich mit Jan Willem Docter an der Orgel und Hanne Feldhaus mit ihren Flöten, die Musik aus verschiedenen Jahrhunderten spielen. Da wäre zum Beispiel die bekannte Division „Green Sleeves“, virtuose Diminutionen über ein sehr schönes Liebeslied aus frühen Zeiten und BAROCKes für Gelsenkirchen. Herzlich willkommen beim GeORGEL, zu diesem Augenschmaus, Schlickerschubladen-und Hörgenuss.“

***

ARCHIV / VERGANGENE VERANSTALTUNGEN im GeOrgel:

Gelsenkirchener Barock
Glanzvolle Auftritte eines gelebten Wohnstils“
Vortrag von Wiltrud Apfeld, So. 27.11.22, 17 Uhr

GeOrgel-Schränke wurden in den 1990ern auch gern als „Gelsenkirchener Barock“ bezeichnet – waren dies aber nicht direkt …

Das GeOrgel besteht aus Möbeln, die viele oft und gern als „Gelsenkirchener Barock“ bezeichnen. Dabei ist dies kulturhistorisch nicht richtig, denn der eigentliche „Gelsenkirchener Barockals Möbelstil entstand schon wesentlich früher, ab ca 1920. Da sich Frau Apfeld dem Thema schon vor 30 Jahren für eine Ausstellung im Gelsenkirchener Kulturraum Die Flora gewidmet hat, ist sie eine echte Expertin auf diesem Gebiet. Anhand von Bildern dieses „gelebten Wohnstils“ erläutert sie auch allerhand Interessantes über die sozio-ökonomischen und kulturellen Bedingungen, die das Aufkommen des „echten“ Gelsenkirchener Barock ermöglichten.

***

Licht an: Dia-Club am Sa. 26.11.

Offensichtlich hatte Julian schon als Kind Spass an Dias! Links und rechts neben dem Bildrand befand sich übrigens auch damals vor ca 44 Jahren schon eine Schrankwand in Eiche rustikal…!

Das GeOrgel ist am letzten November-Wochenende auch bei LICHT AN!, einem Rundgang der Galeriemeile Gelsenkirchen beteiligt. Bereits am Samstag, dem 26.11. gibt es eine öffentliche Dia-Recherche u.a. zum Gelsenkirchener Zoo und in die Familienfotografie: auf Initiative von Julian Mikus werden die Bilder eines Zoo-Mitarbeiters aus den 1980er Jahren digitalisiert und dabei für einen eigenen Dia-vortrag ausgewählt. Es besteht auch die Möglichkeit, eigene Dias mitzubringen und diese gratis digitalisieren zu lassen.

***

*

Fr. 2.9.22: Eröffnung mit Guido Schlösser im Heim-Orgel-Sound

Guido Schlösser mit Heim-Orgel-Sound (Foto: Stefan Demming)

Fr/Sa. 7./8.10.22 Urbane Handlungsspielräume, Aktion / Präsentation mit Carsten Lisecki

Fr. 7.10. geöffnet ab 16 Uhr, 20–22 Uhr: Spatial Strategies Bar
Sa. 8.10. 16–20 Uhr: Seminarraum Rinnstein – „Stadt der 1000 Storys“
Carsten Liseckis Arbeits- und Präsentationsraum ist die analoge soziale Öffentlichkeit, insbesondere entwickelt er Urbane Handlungsstrategien, die fernab vom Kunstmarkt das Besondere im Alltag suchen. Wer suchet, der findet – zuweilen völlig Unerwartetes. Wir haben Carsten gefunden und hoffen, dass er Euch & Sie findet. Finden wir spitze. Im GeOrgel präsentiert er nebenbei sein gerade erschienenes Buch „Urbane Handlungsspielräume„, liest daraus vor und stellt einzelne Projekte im Gespräch vor. (auf FB) Carsten Lisecki kommt aus dem Münsterland, lebt in Berlin und sucht seine Wurzeln in Gelsenkirchen: er hat einen älteren Cousin, der auch ein altes Auto hat und in GE lebt – wir freuen uns auf eine spannende Begegnung.

Paul Michael von Ganski (Bremen) alias Michael Rieken ist bildender Künstler und Musiker und beschäftigt sich seit Jahren mit Strukturen, die ein kompositorisches Zusammenspiel verschiedener Komponenten ermöglichen. Für das GeOrgel hat er die zugrunde liegende Technik der sensorgesteuerten Schubladen-Audiokanäle programmiert und will diese am 14.10. in seine Performance mit einbeziehen. Dann werden Klänge auf / in die Laden gelegt und wir erkunden das Orgel-Potential der Schrankwand. Mit seinem modular synthesizer tariert er parallel auf verschiedenen Kanälen die Schwingungen von Oszillatoren und Frequenzen, aus denen live eine sich ständig weiterentwickelnde Komposition entsteht. Der Eintritt ist frei.

***

Fr. 14.10.22, 20 Uhr: Konzert von Paul Michael von Ganski: modular synthesizer, field recordings & GeOrgel


Sa. 12.11.22, 20 Uhr Edith Quadrat, Gitarre, Spielzeug & Gesang

Edith Quadrat ist ein Soloprojekt von Mareike Hube (B), die zudem Komponistin und Posaunistin bei verschiedenen Bands ist. Ausserdem kann sie Akkordeon und Trompete gleichzeitig spielen. Als Edith Quadrat gräbt sie alte Geschichten aus und spielt – verspielt …

GeOrgel ist ein Projekt von Stefan Demming mit Unterstützung Vieler bis Sommer 2023.

Bochumer Straße 150, 45886 Gelsenkirchen; U Stephanstr.
Offen: zu Atelierzeiten, Do–So 16-20 Uhr oder nach Absprache (stef@georgel.me)
Aktuelles auf: www.georgel.me, Insta: georgelart, FB: GeOrgel

GeOrgeln! Barock mit Hanne Feldhaus (Flöte) & Jan Willem Docter (Koffer-Orgel!), So. 11.12.22, 17 Uhr

Beitragsnavigation